DEEN
Veranstaltung
28/10 —30/10

WE NEED YOUR CAR KEYS - The Horizons of Horror

Worpsweder Spekulationen #2 – Symposium, Workshops, Filme – mit Melanie Bonajo, Bracha Ettinger, Anselm Franke, Laboria Cuboniks (Diann Bauer, Helen Hester) und anderen.
Eingeladen von Sam Basu, Anke Hennig und Anja Kirschner.

Mehr
Ausstellung
18/9 —16/10

SIMONE GILGES

  • Auch im Himmel gibt es Löcher

Eine Ausstellung im Rahmen des RAW 16 Fotofestivals Worpswede im neuen Forum der Künstlerhäuser Worpswede

Mehr
Ausstellung
19/6 —22/10

KAREN RUSSO

Ausstellung in der Großen Kunstschau Worpswede.
Die israelische Filmemacherin und Künstlerin Karen Russo (* 1974) lebt in London. Für den Ausstellungsbeitrag Haus Atlantis in der Großen Kunstschau hat sie in Auseinandersetzung mit den nordischen und mystischen Architekturen Bernhard Hoetgers eine Reihe von Arbeiten entwickelt, die dort vom 19.6. bis 23.10.2016 erstmals gezeigt werden.

Mehr
Vorhaben
22/8 —6/9

CONSTRUCTLAB

Ein temporäres Forum auf dem angrenzenden Grundstück der Martin Kausche-Ateliers, gebaut von dem Berliner Architekten-Kollektiv constructLab und in Zusammenarbeit mit der UdK Berlin/Studiengang Architektur, Fachgebiet Digitales und Experimentelles Entwerfen. Ein kollektiver Arbeits- und Präsentationsraum - ein Prototyp, der sich den unterschiedlichen Anforderungen des Programms der Künstlerhäuser Worpswede von 2016 bis 2018 anpassen kann. Willst Du mitbauen?

Mehr
Workshop
19/9 —23/9

KIX -
Workshops für Kinder

Die Künstlerhäuser Worpswede veranstalten 2016/17 eine Reihe an Workshops zeitgenössischer Künstler_innen in Kooperation mit der Grundschule Worpswede

Mehr
Austausch

RÉSIDENCES CROISÉES

KUNST IM LÄNDLICHEN KONTEXT - Die Künstlerhäuser Worpswede kooperieren mit dem Centre international d’art et du paysage auf der Insel von Vassivière. Bernd Krauss und Martin Schepers, Teilnehmer des Programms der Künstlerhäuser gehen im Frühjahr 2016 für zwei Monate in die französische Residenz, Etienne de France und Natsuko Uchino wurden für einen Aufenthalt in Worpswede im Herbst 2016 eingeladen, ihre Forschung und Kreationen in Verbindung mit dem landschaftlichen Kontext dieser zwei Orte und der einheimischen Bevölkerung zu entwickeln.

Mehr