Mobirise review


PROJEKTE

KÜNSTLERHÄUSER WORPSWEDE E.V.

AUSNAHMEZUSTAND

2018

In diesem Jahr herrscht „Ausnahmezustand“ in Worpswede!

Mit diesem interdisziplinär angelegten Kunstprojekt setzen die Kuratoren Katharina Groth (künstl. Leiterin der Künstlerhäuser Worpswede) und David Didebulidze (Künstler aus Worpswede) im Ort Impulse, indem sie Künstlern einen Raum verschaffen, in dem freie und unabhängige künstlerische Projekte sich entwickeln und entstehen können. „Ausnahmezustand“ lädt zu Begegnung und Austausch ein und ergänzt mit ungewöhnlichen Orten und Aktionsformen die bisherige Ausstellungspraxis im Dorf. Das Ziel dieses „Ausnahmezustandes“ ist es, eine zeitlich begrenzte neue Plattform für die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst und dem Künstlerort Worpswede zu schaffen.

weiterlesen

KIX-WORKSHOPS

für Kinder im Schuljahr 2017/18 – Kooperation mit der Grundschule Worpswede

Die Künstlerhäuser Worpswede und die Grundschule Worpswede kooperieren auch im Schuljahr 2017/18 für das Vermittlungsprogramm KIX. Wie bereits im Schuljahr 2016/17 (www.kh-worpswede.de) und 2015 (www.kh-worpswede.de) haben die Künstlerhäuser Worpswede dafür drei Künstler unterschiedlichster Disziplinen (bildende und darstellende Künste) eingeladen, Ideen für fünftägige Workshops für die 3. Klassen der Grundschule Worpswede zu entwickeln. Möglich macht dieses Vermittlungsprojekt erneut die großzügige Förderung der Ruth- und Helmut-Middeldorf-Stiftung aus Worpswede.

weiterlesen

DAS FORUM

Ein Möglichkeitsraum

Das sogenannte „Forum“ der Künstlerhäuser Worpswede ist ein temporäres Gebäude. Es wurde im Zusammenhang des Projektes „Die Kolonie“ von Künstlern und Worpsweder Bürgern gemeinsam errichtet. Es ist ein markantes, einfaches Zeichen in der Landschaft.

Die Ursprungsidee des Forums war eine gemeinsam gebaute utopische Architektur. Das Gebäude sollte neues gemeinschaftliches Handeln möglich machen. Anstelle der fünf Ateliers der Künstlerhäuser und darin isoliert arbeitender Künstler, ging es darum, einen Möglichkeitsraum zu schaffen. Die einfache Struktur unterstreicht dieses Ziel. Die Architektur gibt keine Funktion vor: Sie ist kein Atelier, kein Ausstellungsraum, keine Begegnungsstätte. Umgekehrt kann sie genau für solche Funktionen benutzt werden. Das Gebäude ist eine leere Hülle, die mit Leben gefüllt werden kann und darauf wartet.

weiterlesen

______________________

Büro/Office

Künstlerhäuser Worpswede e.V.
Bergstraße 1
D-27726 Worpswede
office@kh-worpswede.de

Ateliers/Studios

Martin-Kausche-Ateliers
Vor den Pferdeweiden
27726 Worpswede