responsive web templates
Erstellen Sie Ihre eigene Website mit ein paar Klicks. Das Mobirise Programm kann Ihnen helfen, die Zeit für die Entwicklung Ihrer Website zu sparen, indem es einen flexiblen Website-Editor mit einem drag-and-drop Interface zur Verfügung stellt. Mobirise Website-Baukasten lässt Sie responsive und Mobile-freundliche Websites mit ein paar Klicks erstellen. Mobirise ist eins der einfachsten Tools für die Website-Entwicklung, die es heute gibt . Es ermöglicht Ihnen auch so viele Websites zu erstellen, wie Sie möchten und das im Angesicht der Tatsache, dass es eine Desktop-App ist.

Sebastian Körbs

2015

Mobirise

Sebastian Körbs startet mit dem Konzept eines möglichen Verfahrens in unterschiedlichen Techniken: mal sind es Tiefdruck, Zeichnung oder Materialinstallation - im Grunde könnte er potentiell in jedem Medium arbeiten. Im Atelier 5 der Künstlerhäuser Worpswede arbeitete er im Rahmen seines Stipendiums zwei Monate an einem Tryptichon grossformatiger Zeichnungen. Hierfür startete alles mit einem Dripping von Tintenkleksen auf Zeichenkarton, die zu Ausgangspunkten für mit dem Linial gezogenen Bleistiftlinien wurden. Er folgt konsequent diesem anfänglich gesetztem Verfahren, auf der Suche nach dem Moment, in dem sich das Material von seinem Konzept zu emanzipieren beginnt und eine von ihm kaum steuerbares visuelles Eigenleben entwickelt. So bekommen die Zeichnungen hier auf Distanz durch die entstandenen Moirée-Effekte eine erstaunliche Tiefe. Man könnte sagen, dass Sebastian aus Koordinaten in seiner Arbeit Konstellationen entwickelt, die zu mehrdimensionalen Kartierungen des Raums werden. Diese überzeugen beidermassen: in ihrer ästehetische Präsenz, wie auch als Imaginationsraum ontologischer Ideen und Prozesse. In einem öffentlichen Atelierbesuch mit Interessierten aus Worpswede versuchten wir seiner Arbeit auf den Grund zu gehen.


Sebastian Körbs always starts with a certain concept for a possible procedure in different techniques: deep print, drawing or material installation; potentially he could work in every sort of medium. He spent two months in residency in studio 5 of the Martin Kausche-Studios working on a triptych of high-scale drawings. For this he started with expressionistic drippings of ink on drawing board, which became the points of origin for pencil-lines with a ruler. He is following these designed procedures consistently, heading for the moment where the material starts to become independent from his concept and is developping its own almost noncontrollable visual presence. Here the drawings are gaining surprising depth by their occuring moriée-effects. One could say that Sebastian is developping constellations within coordinates, which become a more-dimensional mapping of space. They exist as dual convictions: in their aesthetical presence but also as a space for imagination of onthological ideas and processes. We tried to grasp Sebastian's work with this in mind, through a long public studio visit. 


www.sebastian-koerbs.de

Büro/Office

Künstlerhäuser Worpswede e.V.
Bergstraße 1
D-27726 Worpswede
office@kh-worpswede.de

Ateliers/Studios

Martin-Kausche-Ateliers
Vor den Pferdeweiden 16-18
D-27726 Worpswede